ärzteversorgung.net     

                 
Fon 0821/523186 Kontakt

Das gibt's nur hier! Machen Sie Nägel mit Köpfen!
In der Testphase jetzt noch kostenlos: Überprüfen Sie das   
Angebot ihres Versicherungsberaters.
Hier klicken: Der  Morgen & Morgen Vergleich, der   
schlechte Angebote entlarvt
!

Versicherungsmakler Thomas Großhauser
berät Sie via Webkonferenz

Lassen sie sich unter
0821/52 31 86
die Sitzungsnummer mitteilen!

Berufsunfähigkeit

Versorgung des Arztes  bei
Berufsunfähigkeit.

Checkliste BU-Versicherung

Gewichtige Meinungen von Persönlichkeiten aus dem Umfeld der Versorgungswerke.


Herr RA Dr. Peter A.
Doetsch hat im Internet sich zum Thema ergänzende Vorsorge geäußert:
Ich bitte dabei den unten dargestellten Zusammenhang zu berücksichtigen.

Für die ergänzende Vorsorge gilt der allgemeine Rat: nicht auf eine oder wenige Karten setzen, sondern auf viele. Hierdurch erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass geplante Vorsorgeziel zu erreichen bzw. vermindert sich das Risiko, es zu verfehlen. Risikostreuung bedeutet, dass eine ergänzende Vorsorge nicht allein über eine Höherversicherung in der berufsständischen Versorgung erfolgen sollte und auch nicht durch den Erwerb von nur einer Immobilie oder der Aktien eines Unternehmens. Als sehr grobe Faustformel kann gelten, dass die ergänzende Vorsorge zumindest auf 10 unterschiedliche Vorsorgeinstrumente verteilt werden sollten. Ein Fehlschlag auf einem Gebiet gefährdet dann nicht die gesamte Altersvorsorge.

Altersversorgung

Versorgung des Arztes im Alter

Die neue Altersversorgung für
Ärzte undFreiberufler
Rürup- oder Basisrente

Rürup-Rente

Was ist neu seit 2005?
Sonderausgabenabzug

Privatrente

Kapitalversicherungen

Glossar Pflichtversorgung

Versorgungswerk oder Rürup-Rente (Basis-Rente)???

Belegstelle:

Siehe hier klicken Google Link zur Website  Dr. Peter A. Doetsch Ratschläge zur Altersvorsorge .
Sie finden das oben in „rot Geschriebene" ganz unten, wenn sie auf  Google Link klicken
oder wenn das nicht funktioniert geben Sie in die Google Suchmaske ein (einfach kopieren)::
                       
Für die ergänzende Vorsorge gilt der allgemeine Rat
klicken Sie dann auf  „cache" und dann auf „text im cache"
oder Sie lesen den kompletten Text unten ab „
Altersvorsorge ist wie ein Irrgarten"
Ganz am Ende in rote Schrift finden Sie den obigen Text.


hier eine Kopie aus dem Netz, wenn Sie nicht auf den Link oben klicken

Für die ergänzende Vorsorge gilt der allgemeine Rat: nicht auf eine oder wenige Karten setzen, sondern auf viele. Hierdurch erhöht sich die ...

Rezension zum Buch „AnwaltsVorsorge"

www.doetsch-wiesbaden.de/ - 30k - Im Cache - Ähnliche Seiten
Impressum
(Angabe zum Autor und inhaltlich Verantwortlichen im Sinne des Presserechts, des § 6 des Mediendienste-Staatsvertrages und des § 6 Teledienstegesetzes)

Dr. Peter A. Doetsch
Jungferngartenstr. 2 B
65193 Wiesbaden
© 2003 Dr. Peter A. Doetsch, Wiesbaden.
Alle Rechte vorbehalten.

Von RA Dr. Peter A. Doetsch, Wiesbaden, RA Arne E. Lenz, Wiesbaden, und Dipl.-Kfm. Michael Jung, Hauptgeschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft berufsständischer Versorgungseinrichtungen e.V., Köln (ABV). Unter Mitarb. von RA Michael Prossliner, Justitiar der Arbeitsgemeinschaft berufsständischer Versorgungseinrichtungen e.V., Köln (ABV), C. H. Beck 2004, XXVII, 350 S., In Leinen, ISBN 3-406-51294-

Altersvorsorge ist wie ein Irrgarten! Es gibt viele Wege, man weiß aber nicht immer, wohin sie führen. Ich möchte Ihnen Wege zur Altersvorsorge mit Hand und Fuß aufzeigen.
AnwaltsVorsorge
Die Altersvorsorge von Anwälten und anderen Freiberuflern
Nur wenige Anwälte kümmern sich so konsequent um ihre eigene Altersvorsorge, wie sie sich um die Anliegen ihrer Mandanten kümmern. Dabei ist es gar nicht so schwer, die eigene Alters-, Berufsunfähigkeits- und Hinterbliebenenvorsorge zu überprüfen und danach - soweit noch nicht der Fall - auf sichere Füße zustellen.
Für eine zielorientierte Vorsorgeplanung ist zunächst das Vorsorgeziel festzulegen bzw. zu ermitteln. Danach ist festzustellen, welcher Vorsorgestatus schon erreicht ist, um aus der Differenz dann den bestehenden Vorsorge­bedarf zu ersehen. Schließlich sollte ein Plan aufgestellt werden, der die Vorgehensweise bei der Schließung der Versorgungslücke zum Inhalt hat.
Die Vorsorge erfolgt in der Regel zumindest über zwei Wege, die berufsständische Vorsorge (das zuständige Rechtsanwaltsversorgungswerk) und private Vorsorgeanstrengungen. Daneben ist es aber auch möglich und jedenfalls für angestellte Anwälte sowie Partner von Anwaltssozietäten in der Rechtsform einer Kapital­gesellschaft geradezu geboten, sich die Vorteile der sog. betrieblichen Altersvorsorge zu Nutze zu machen.
Für die ergänzende Vorsorge gilt der allgemeine Rat: nicht auf eine oder wenige Karten setzen, sondern auf viele. Hierdurch erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass geplante Vorsorgeziel zu erreichen bzw. vermindert sich das Risiko, es zu verfehlen. Risikostreuung bedeutet, dass eine ergänzende Vorsorge nicht allein über eine Höherversicherung in der berufsständischen Versorgung erfolgen sollte und auch nicht durch den Erwerb von nur einer Immobilie oder der Aktien eines Unternehmens. Als sehr grobe Faustformel kann gelten, dass die ergänzende Vorsorge zumindest auf 10 unterschiedliche Vorsorgeinstrumente verteilt werden sollten. Ein Fehlschlag auf einem Gebiet gefährdet dann nicht die gesamte Altersvorsorge.
Das im September 2004 erschienene Buch AnwaltsVorsorge (http://www.beck-shop.de) bietet auf rund 350 Seiten Rat und Informationen zu Vorsorgeplanung, Berufsständischer Altersvorsorge, Vorsorge über die Sozietät bzw. den Arbeitgeber und Private Vorsorge.

kostenlose Vorsorgerechner
Berechnen Sie selbst:
Rürup Günstigerprüfung
Steuer auf Pension
Steuer auf Privatrenten
Steuer auf Bfa-Renten
Ersparnis Steuerreform
Sonderausgabenrechner

Haftungsausschluss

Impressum

Pflegeversicherung

geförderte Pflegeversicherung Pflege Bahr


Bedingungen BU-Versicherung S. 1

Bedingungen BU-Versicherung S. 2

Vergleich vergleichen Versicherungsvergleich